mgm technology partners ist Mitte Januar mit dem Hauptsitz in München umgezogen. Neues Domizil: das Neubauprojekt „Neue Siederei“ im Münchner Norden. Auf rund 4.800 Quadratmetern gibt es nun Platz für 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aktuell arbeiten rund 190 am Hauptsitz, weltweit sind es zusammen über 750 Beschäftigte.

Kurz & knapp

  • Neue Unternehmenszentrale des Enterprise Software-Spezialisten ist die „Neue Siederei“ im Münchener Norden
  • Für die Zukunft gerüstet: Neubau bietet auf fünf Etagenbereichen Platz für über 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Zeitgemäße, offene Bürogestaltung und Planung in nachhaltiger Bauweise

Für mgm ist der Umzug ein wichtiger Schritt: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir ganz in der Nähe unseres bisherigen Hauptsitzes ein so tolles, modernes und lichtdurchflutetes Objekt gefunden haben“, so mgm-Mitgründer und CEO Hamarz Mehmanesh. „Ich bin stolz darauf, meinen Kolleginnen und Kollegen das Arbeiten in dieser Atmosphäre zu ermöglichen.“ Ulrike Fuchs, Accountmanagerin, Projektleiterin und seit 2015 zusätzlich Münchener Standortleiterin, ergänzt: „Der Umzug war dringend notwendig und von uns vorausschauend geplant. Wir konnten 99 Prozent der Mitarbeiterwünsche umsetzen, was uns ganz besonders freut.“ Zuvor war der Hauptsitz für 24 Jahre am nahegelegenen Frankfurter Ring.

Wachstumsraum in München

Damit nachhaltig weiterer Wachstumsraum besteht, bleibt der seit Juli 2020 neue Standort „München Süd“ in Obersendling (ehemals eForce21 GmbH) mit rund 35 Arbeitsplätzen weiterhin bestehen. Je nach Wohnort, Nähe zu den Standorten und Projekten können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so ihren Arbeitsplatz flexibel wählen. Intensive Remote-Zusammenarbeit der übergreifenden Projektteams gehört bei mgm seit vielen Jahren zur Tagesordnung.

Der neue Hauptsitz mit fast bodentiefen Fensterflächen steht auf dem historischen Werksgelände des Desinfektions- und Reinigungsmittelspezialisten Dr. Schnell KGaA. Das Unternehmen stellte hier bis in die 70er Jahre handwerklich Seife her, daher der Name „Neue Siederei“. In knapp zweijähriger Bauzeit hat das Family-Office Dr. Schnell ein modernes Bürohaus mit insgesamt rund 25.000 Quadratmetern Bürofläche, offener Gastronomie im Erdgeschoss, Fahrradstelleplätzen mit Umkleiden und Duschen sowie einer großen Dachterrasse im 6. Obergeschoss entwickelt. Das Ziel ist eine Zertifizierung nach LEED Gold, einem Standard für Bau und Betrieb nach strengen Nachhaltigkeitskriterien (LEED: Leadership in Energy and Environmental Design). Einer der Bewertungsfelder ist dabei beispielsweise die Luftqualität im Innenraum. Merkmal in der Neuen Siederei: In allen Büros wird die verbrauchte Luft zweimal pro Stunde durch Frischluft ersetzt, in den Meetingräumen fünfmal pro Stunde.

Auf fünf Etagen technology, consulting und security

Die Teams von mgm technology partners sowie der beiden Tochterunternehmen mgm consulting partners und mgm security partners haben fünf Etagenabschnitte rund um den östlichen Innenhof bezogen. Der Umzug von Büroinfrastruktur und Technik erfolgte vorwiegend im Dezember bis Mitte Januar. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren in dieser Zeit vollständig im Home Office – wo die meisten pandemiebedingt ohnehin waren und noch sein werden.

 

Bildquelle: IONOMO GmbH

Share